Mikrofasertücher pflegen

Richtig gute Mikrofasertücher sind meist auch relativ kostenintensiv in der Anschaffung weshalb eine gute Pflege der Mikrofasertücher unausweichlich ist. Da beim Waschen von Mikrofasertücher einige Fehler gemacht wurden können, findest du hier einige Tipps damit deine Tücher ein möglichst langes Leben haben.

Waschen in der Waschmaschine

Mikrofasertücher können problemlos in einer ganz normalen Waschmaschine gewaschen werden. Die Ideale Wasch-Temperatur liegt hier bei etwa 40 Grad jedoch maximal 60 Grad. Da Mikrofasertücher die Eigenschaft haben, die Flusen anderer Wäschestücke anzuziehen, sollten diese entweder separat oder in einem Wäschesack gewaschen werden. Die Flusen anderer Wäschestücke können sich in den Fasern von Mikrofasertüchern festsetzen und die Saugfähigkeit negativ beeinflussen.

Weichspüler

Auf die Verwendung von Weichspüler beim Waschen von Mikrofasertüchern sollte unbedingt verzichtet werden. Weichspüler haben fettende Inhaltsstoffe welche die Fasern von Mikrofasertüchern komplett zusetzen und verkleben können. Weichspüler sind in diesem Fall absolut überflüssig und sogar schädlich!

Waschmittel

Mikrofasertücher können prinzipiell mit einem handelsüblichen Vollwaschmittel gewaschen werden. Wer auf die perfekte Pflege seiner Tücher jedoch genau so viel Wert legt, wie auf die Pflege des Fahrzeuges kann auch die speziell zur Wäsche von Mikrofasertüchern entwickelten Waschmittel der führenden Autopflegehersteller verwenden. Diese entfernen Politurreste, Schmutz und Überreste von Keramikversiegelungen aus den Tiefen der Mikrofasern.

Wäschetrockner

Prinzipiell trocknen Mikrofasertücher wesentlich schneller als Baumwolltücher. Ein maschinelles Trocknen der Tücher in einem Wäschetrockner ist also nicht zwingend notwendig, jedoch absolut kein Problem. Es ist jedoch extrem wichtig, darauf zu achten, das mit möglichst geringen Temperaturen getrocknet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.